ADS Stories

In einer Welt, in der Präzision und Individualität entscheidende Erfolgsfaktoren sind, setzt sich unser Team gemeinsam mit Kunden und Partnern für zielorientierte Entwicklungen ein. Von Fertigungsprozessen über intelligente Dosiersysteme bis hin zu modernster und massgeschneiderter Messtechnik und Optik gestalten wir branchenübergreifend passende Lösungen. Entdecken Sie unsere Projekte und verschaffen Sie sich einen Eindruck über unsere Fähigkeiten und Erfahrungen.

Vet-Tech-Engineering | Startup

Medtech-Engineering für die Zahnbehandlung von Pferden.

Aufgabe

Zusammen mit dem Startup Swissvet USA haben wir die veterinärmedizinische Zahnbehandlung von Pferden revolutioniert. Um die Gesundheit der Pferde aufrecht zu erhalten, muss das Hochleistungsgebiss von Pferden von Zeit zu Zeit manuell abgeschliffen werden. Hierfür waren jedoch nur unzureichende Hilfsmittel vorhanden.

Dr. Steiger, Gründer der Firma Swissvet USA, TERAFLOAT Schweiz und praktizierender Veterinärmediziner beauftragte unser Team von ADS Engineering, ein mobiles Gerät zu entwickeln, welches ein definiertes Abschleifen des Pferdegebisses ermöglicht und zugleich das Abschleifen deutlich erleichtert.

Umsetzung

Gemeinsam mit dem Kunden wurden die Anforderungen an das Gerät erarbeitet und definiert. Für einen praxisorientierten Einsatz ist die Robustheit bei zugleich geringem Gewicht und einem Batteriebetrieb, für den Einsatz in Stallungen und Koppel, unumgänglich. Um jedwede Position innerhalb des Maulraumes zu erreichen ist eine flexible Einstellmöglichkeit der Antriebswelle und somit des Schleifkopfes wesentlich. Ein schneller Werkzeugwechsel und die Möglichkeit einer leistungsstarken Beleuchtung direkt am Schleifkopf runden das Gerät ab.

Kundennutzen

  • Alltagstreue Lösung, die Zeit einspart
  • Definierte Schleifergebnisse
  • Mehr Präzision und Unabhängigkeit
  • Gutes Handling durch hohe Flexibilität und geringes Gewicht
Dectris Detail

Produktentwicklung | Industrie

Über die Realisation einer Produktefamilie

Aufgabe

DECTRIS ist ein mittlerweile führendes Hightech-Unternehmen im Bereich Röntgendetektoren für Teilchenbeschleuniger. Das bislang grösste Spin-Off aus dem Paul Scherrer Institut hat sich auf die Entwicklung im speziellen der «Röntgenelektronik» spezialisiert. Wir als ADS Engineering wurden mit der Aufgabe betraut ein Designkonzept für eine Produktfamilie und dessen mechanischer Umsetzung für die hochpräzisen Röntgendetektoren zu entwickeln und diese vorzufertigen.

Umsetzung

In einem kreativen Entwicklungsprozess erarbeiteten und optimierten wir die DECTRIS-Produktfamilie. Designvorschläge wurden mit Hilfe von digitalen 3D- sowie physischen Rapid- Prototyping-Modellen unterbereitet. Ein potenzieller Neukunde, die japanische Rigaku Corp., begeisterte sich so für die neue Detektoren-Generation, dass diese umgehend von DECTRIS übernommen wurde.

Bei der mechanischen Entwicklung ist speziell die hochpräzise Positionierung der bildgebenden Module zu beachten. Auch ist die interne Komponentenpositionierung, nicht nur bei den kleinsten Detektoren der Produktfamilie, mit der gesamtheitlichen und gleichmässigen Flüssigkeitskühlung, eine massgebliche Designgrösse.

Wir als ADS Engineering durften DECTRIS bereits als Start-Up bei der mechanischen Entwicklung und Umsetzung der hochpräzisen Röntgendetektoren unterstützen und dürfen heute noch die Serienprodukte sowie die Spezial-Sondermodelle entwickeln und vorfertigen.

Kundennutzen

  • Dynamisierung des Entwicklungsprozesses
  • Synergien von Know-How: Mechanik, Elektronik und Fluidik
  • Unterstützung und Beratung in fremden Kompetenzbereichen
  • Verwirklichung der Produktfamilie
  • Rapid-Prototyping-Modelle
  • Produktionspartner
CTC unitCTC detailsCTC head

Dosierung | Life Sciences

Kontaminationsarme Dosiereinheit

Aufgabe

Moderne Massenspektrometer sind so sensitiv, dass die Kontamination einer Probe durch zuvor untersuchte Substanzen ein ernstes Problem darstellt. Für das Schweizer Unternehmen CTC Analytics konnte ein dynamisches Präparations- und Lade-System mitentwickelt und konstruiert werden, dessen Dosierspritze niemals direkt mit der Probe in Kontakt kommt.

Umsetzung

ADS Engineering hat diverse Verfahren zum Vermeiden von Kontamination in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entworfen und getestet und die nahtlose Integration des neuen Fluidkonzeptes in das bestehende Achssystem sichergestellt. Durch Austesten verschiedener Funktionsmuster beim Kunden wurden die fluidischen Verbindungen optimiert und die kontaminationsarme Dosierung an Hand von Prototypen verifiziert.

Kundennutzen

Die Wahl der gleichen Entwicklungsumgebung und optimale Nutzung von Synergien beschleunigte das Erreichen der Serienreife erheblich.

Geräteentwicklung | Life Sciences

Wirkstoffextraktion einzigartig gelöst

Aufgabe

Auf der Suche nach neuen Medikamenten werden in der PharmaIndustrie systematisch biologische Gewebe auf vielversprechende Moleküle hin analysiert. Für einen Basler Lifescience-Konzern konzipierte und realisierte ADS Engineering eine vollautomatische Zentrifugier- und Pipettier-Anlage für die Extraktion von Wirkstoffen aus Pilzen.

Umsetzung

ADS Engineering hat diverse Verfahren zum Vermeiden von Kontamination in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entworfen und getestet uBereits zu Beginn der Diskussion mit dem Kunden wurden wichtige Aspekte der Machbarkeil beleuchtet. Durch vorausschauendes Design wurde sicher gestellt, dass die neue Anlage vor Ort installiert werden konnte, ohne dass das Gebäude modifiziert werden musste.

Kundennutzen

In direkter Konkurrenz mit Herstellern von Pipettier-Anlagen verwirklichte ADS Engineering in nur 8 Monaten ein kundenspezifisches Layout, das die Bedürfnisse des Kunden 100% abdecken konnte. Dieses optimierte Angebot erwies sich zudem als das günstigste von allen Anbietern.

Geräteentwicklung | Life Sciences

Analyse-System für den Lifescience-Bereich

Aufgabe

Das deutsche Biotechnologie-Unternehmen Bionas ist auf die Herstellung metabolischer Biochips spezialisiert, mit denen die Vitalität lebender Zellen unter Medikamenteneinfluss gemessen werden kann.

Umsetzung

Das Team von ADS Engineering hat rund um den Bionas-Biochip prototypisch ein Analyse-System entwickelt und binnen 10 Monaten die Prozessvalidierung durchgeführt. Die Weiterentwicklung zum Seriengerät wurde unter den Richtlinien der ISO-13485-Zertifizierung realisiert. Die Handhabung und der unbeaufsichtigte Betrieb wurden dokumentiert und verifiziert.

Kundennutzen

  • Laboraufbau
  • Prototypenentwicklung
  • Verifikation
  • Validierung
  • Gerätentwicklung
  • Zertifizierung

Systementwicklung | Industrie

Prozessintegration durch Systementwicklung

Aufgabe

Satisloh, dem führenden Hersteller von Komplettlösungen für die Ophthalmik-Branche, ist die Entwicklung eines Produkte-Rohlings gelungen, der nur noch von einer Seite bearbeitet werden muss.

Umsetzung

ADS Engineering wurde mit der Konzeption und Produktion einer Anlage beauftragt, welche die speziellen Rohlinge aufnimmt und nach Durchführung mehrerer Prozesse die fertig beschichtete Linse ausgibt. Als Generalunternehmen zeichnete ADS Engineering für alle Projektaspekte verantwortlich und entwickelte die Hardware, Steuerelektronik und Software der einzigartigen Automatisierungslösung. Nach erfolgreicher Abnahme des Prototypen ist heute die Nullserie der Anlage bei Schlüsselkunden im Einsatz.

Kundennutzen

  • Machbarkeitsstudie
  • Lösungsbewertung
  • Ableitung davon als Projekt
  • Entwicklung
  • Umsetzung

Produktfamilie | Geräteentwicklung

Detector Cover

Aufgabe

Die High-Tech Röntgendetektoren der Dectris AG werden in sogenannten Hutches – kleinen experimental Räumen – am Ausgang eines Synchrotrons aufgestellt. In diesen Räumen werden die zu untersuchenden Proben vor dem Detektor platziert und mit Teilchen beschossen. Während eines Probenaustausches oder bei Umrüstarbeiten stehen die Röntgendetektoren ungeschützt im Raum. Um den Detektor mit seiner sensiblen Mylarfolie und der dahinterliegenden Detektionselektronik zu schützen, sollte eine stabile, schlanke und automatisierte Abdeckung entwickelt werden. Diese sollte so konzipiert sein, dass sie auf einem PILATUS- oder EIGER-Detektor als Neu- oder Nachrüstungs-Equipment installiert werden kann.

Umsetzung

Die Entwicklung des Detector Covers folgte einem klassischen Produktentwicklungsprozess. Angestossen von den Kundenbedürfnissen, die High-Tech Detektoren frontseitig zu schützen, folgte eine Ideation mit dem Resultat verschiedener Produktkonzepte. Durch die Absteckung der Rahmenbedingungen und der Rücksprache mit potenziellen Kunden wurde das Produktkonzept konkretisiert und in ein 3D-Modell überführt. Nach der Produktion des ersten Prototyps folgte eine ausgiebige Validierung und Testung des Produkts. Nach der bestandenen Abnahme und der Industrialisierung des Prototyps stand einer erfolgreichen Markteinführung nichts mehr im Wege.

Kundennutzen

ADS Engineering GmbH für die Produktion und den Vertrieb des Detector Covers verantwortlich.

Kontaktieren Sie uns und schützen Sie Ihren Röntgendetektor!

Georg Cramm

Wenden Sie sich für einen unverbindlichen Austausch direkt an unseren Geschäftsführer.

«Die Eleganz guter Lösungen liegt oft in ihrer Einfachheit.»

GEORG CRAMM, GESCHÄFTSFÜHRER ADS ENGINEERING

ADS Engineering

Advanced Design Solutions

Hohenrainstrasse 12A

4133 Pratteln 1

Schweiz

Geschäftszeiten:

Mo. – Fr. 08:00 – 18:00 Uhr

info@ads-engineering.ch

+41 61 825 68 99